PSYCHIATRIE-TAGEBÜCHER

Diese Seite kann verwirren...

 

 

Und wehe der Kopf wird klar oder Fick dich, Pillenpuppe

 

Herrliche Kopffreiheit !!

Dies ,

ist nicht Weg und nicht Ziel.

 

Ich will die nicht schreien hören!

Und ich will den nicht heiraten!

 

Ich will nicht starren und schweigen-

und ich will nicht so sein dass es passt.

 

„Die Einsicht ihrer Krankheit ist bei den meisten Patienten fehlend“

Ein paar bunte Pillen… Bitteschön, greifen sie zu.

 

 

Tief in mir wird das Toben lauter, mit ein Grund warum ich hier bin sagen sie.

Es ist wie mit dem Wald und den Bäumen.

Bist du erst mal mittendrin hast du die fette Arschkarte.

Erklären lassen sie sich das nicht, die weißen Götter in lila..

 

Kopfdrehung, ich falle in mich ..

Ich spüre meinen Mund im Worte, Stimme die nicht meine ist..

 

„Wir dürfen die Tabletten nicht nehmen“ sagt sie .. „ es bringt uns alle durcheinander“..

Tränen rinnen. Lippen vibrieren. Kloß im Hals.

„Wer ist alle“ , störrischer Ärzteblick. . .

„Sie werden doch nicht stationsmeutern“ .. wohl seine Gedanken…

„Sie kamen freiwillig, also befolgen sie  unsere Anordnung“ …

…………. nichts… Leere…. Kribbeln.. Erinnerungen..

schwappen über mich ..

„Sei Papas Engel und tu was ich dir sage“

Das Gefühl in mir, gestolpert zu sein,

über meine eigenen, mir fremden Füße..

 

Ein Stimmenwirrwarr im Kopfkarussell

Zu viele Stimmen in  meinem Kopf,

altbekannte und neue dazu ..

 

„Fick Dich , Pillenpuppe!“

 

Entsetzen auf beiden Seiten.

„Einmal zum Stationsarzt, bitte“ …

 

Wer immer du auch bist in mir,

lass mich jetzt nicht allein.

 

 

Psychiatrietagebuch

 

 

„Die Schwimmgruppe wird ihnen gut tun Frau Becker“ …

 

 

Notiert, erlebt, gehalten.

Bewußtheitseintragung eines manischen Fluges nach depressivem Fall.

Autsch.

 

Erinnerungen an die Berge..

Wie einst, gehabt

Furcht?

Furcht!

Ist die Angst nicht ein positiver Instinkt?

Ängstigt Mensch sich instinktiv richtig?

Bedarf sie einem gewissen Maße Intelligenz, die Angst?

 

Zögernde Fragestellung  aus Angst, zu dumm für Angst zu sein-

Absatz.

Müsste Mensch lernen klug zu sein?

(Soweit dies mit angeeignetem Wissen möglich ist)

Oder müsste er lernen sich zu fürchten?

Was kommt nach der Furcht?

 

Wie töricht ist der Narr der meint, dass auch nachts die Sonne scheint ?

Was es zu beweisen galt,

als die Toten mt ihren kalten Leibern an den Beckenrand schwappten.

 

Birkenbäume sind wie ….

Blaubeeren, Laritze…

Wie ich einmal war.

War ich ?  Wo bin ich hin ?

Kalt hält das Wasser inne…

Was bleibt

Ist Furcht ……

 

 

 

 

 

Grübelnder Sinne Sehnsucht  oder die Glastür zur geschlossenen Abteilung

 

 

Darf man bittenden Menschen hier die Türe öffnen?

Gilt hier die Höflichkeit?

(Tendenz – nein )

 

Warum darf diese Frau nicht raus?

Darf nicht raus..

Darf man rein ?

Dürfen ersetzen durch Müssen –

Und es wäre ein Ende.

 

Rein müssen.

Aufenthaltszwänge ..

Wo noch , da doch schon

In mir ?!

In mir… in mich nicht können..

Sie sollten Birken pflanzen, Lakritz verschenken..

Und Kinder lachen lassen..

 

Grübelnder Sinne Sehnsucht

Ging die Welt zugrunde

Und ich mit ihr..

Freiheitszwang

Ist

wenn du dich

noch an sie

erinnern kannst..

Ist nicht sinnvoll

die Erinnerung..

Denn es gibt

keinen Frieden..

Im Frieden

lag die Freiheit

und ging mit ihr …

 

 

What the fuck … oder wenn die Tür hinter dir zu geht

 Geschlossen..

Der erste Eindruck drückt mich ein.

Beengt und klamm

wie eh und je

Hilflosigkeit; Hilflos sucht Seele Hilfe

Erschreckende Einsicht.

Dies, ist nicht der Berg

Du bist nicht mehr ich ..

wir..

werden niemals sein.

 

Beklemmt

wird den Phantasien Platz geschaffen,

bis sie platzen in mir.

Die Hölle nennt 20 Namen,

Einsamkeit in sich selbst,

ihre Initialen.

 

Für wahr, hört doch was das Leben sang.

Melodien, Toten gleich

Kein Gott für uns –

im Himmelreich.

Zuviel des Lebens ich gesehn-

und werde mit ihm untergehn.

„ Frau Becker bitte nehmen Sie ihre Tabletten“